Menu
Menü
X

Biblischer Wochenspruch: Lukas 21,28

„Seht auf und erhebt eure Häupter, weil sich eure Erlösung naht.“

 

Nachrichten

Keine Nachrichten vorhanden.

Gedanken zum Advent 2022 - Toren statt Tore

„Macht hoch die Tür, die Tor macht weit!“ Mit diesem Schlager unter den Adventsliedern beginnt das Evangelische Gesangbuch. Um Tore sollte es auch bei einer Fußball-WM gehen. Aber bei mir wie auch bei vielen anderen kommt keine WM-Stimmung auf. Und schon gar nicht nach dem Skandal um die One-Love-Armbinde, die von der FIFA mal eben verboten und mit persönlichen Strafen gegen die Spieler belegt wurde. Ein Zeichen für Gleichberechtigung ist nicht erwünscht. Menschenrechte oder ein (gut bezahltes) Sportturnier? Die Wahl scheint eindeutig auszufallen. „Wer unschuldige Hände hat und reinen Herzens ist, wer nicht bedacht ist auf Lüge und nicht schwört zum Trug: der wird den Segen vom Herrn empfangen…“ So steht es in Psalm 24 zum 1. Advent. Ich muss heute bei diesem Vers an die FIFA und ihre zweifelhaften Machenschaften denken. An die Toren, denen Geld und Machterhalt wichtiger ist als Menschenrechte. Ich frage mich: Wann wird sich das ändern? Wann wird die Welt gerechter, friedlicher? Und das ist der Kern des Advents. Wir warten. Wir hoffen. Auf den echten Friedefürst. Er braucht keine bombastische Show in einem Fußballstadion, um in die Welt zu kommen. Eine Krippe in einem Stall reicht ihm. Der Friedefürst heißt Jesus. Seine Macht baut nicht auf Geld oder Korruption oder Bomben. Seine Macht baut auf Glauben, Hoffnung und Liebe. Deshalb Psalm 24: „Machet die Tore weit und die Türen in der Welt hoch, dass der König der Ehre einziehe!“

© Pfr. Christofer Klaas, Elmshorn

Kirchenkaffee am 1. Advent

Ev. Kirchengemeinde Hirschhorn
Ev. Kirchengemeinde Hirschhorn

Im Anschluss an den Gottesdienst am 1. Advent traf man sich in gemütlicher Runde im ehemaligen Pfarrhaus zum Kirchenkaffee. Viele Gottesdienstbesucher schlossen sich der Einladung und kamen mit rüber. Darunter auch einige Taufkinder des Jahres 2017, die in diesem Gottesdienst ihre Tauferinnerung feierten. Es war der erste Kirchenkaffee seit der Coronapandemie und allen waren sich einig. Das sollten wir bald wiederholen.

Ökumenisches Fasten für die Ukraine

Auch nach mehr als einem halben Jahr Krieg in der Ukraine, brauchen die Menschen dort unsere Hilfe. Daher wollen wir gemeinsam für die Menschen in der Ukraine beten. In der Bibel sind Gebet, Fasten und Spenden eng miteinander verbunden. Wir werden einen Tag gemeinsam fasten und erleben, was Gott uns schenken möchte. Im Fasten solidarisieren wir uns mit den Entbehrungen der Menschen in der Ukraine. Aber Fasten ist nicht nur Verzicht, sondern pure Fülle. Indem wir uns für einen Tag unserer essentiellen Bedürfnisse entledigen, wollen wir Gott den Raum geben uns neu zu füllen. Fasten ist dabei wie ein Katalysator des Gebets. All das was wir während dieser Zeit nicht verzehrt haben und sicher noch mehr, wollen wir dann auch materiell einem Projekt in der Ukraine zu Gute kommen lassen. Wer Interesse hat melde sich gerne im ev. Pfarrbüro bis zum 5.12.2022 an:Telefon 0 62 29-459 oder per Mail: Johannes.Schuetz@ekhn.de.

Ihr Vikar Johannes Schütz und Pater Alex

Spenden für die Ukraine

Ev. Kirchengemeinde Hirschhorn

Aufgrund der dramatischen Ereignisse der vergangenen Tage und insbesondere aufgrund der schrecklichen Bilder über den Krieg in der Ukraine, werde ich immer angesprochen, wie bzw. wohin man spenden könne. Als Ev. Kirchengemeinde haben wir nicht die Möglichkeit Sachspenden entgegen zu nehmen, bzw. diese in die Ukraine zu transportieren. Wenn Sie aber gerne spenden möchten, dann empfehle ich ihre finanzielle Spende an die Diakonie Katastrophenhilfe zu richten. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter: https://www.diakonie-katastrophenhilfe.de/spende/ukraine

 

Die Kontoverbindung lautet:

Diakonie Katastrophenhilfe, Berlin

Evangelische Bank

IBAN: DE68 5206 0410 0000 5025 02

BIC: GENODEF1EK1

Stichwort: Ukraine Krise

Familien-Bibel-Woche @home – jetzt bestellen!

Wie werden wir als Familien Ostern feiern? Werden Gottesdienste möglich sein? Unabhängig davon, wie die Situation an Ostern sein wird, bieten wir eine Aktion an, die Familien mit Kindern im Grundschulalter bei sich zu Hause erleben können: In Kooperation mit den Kindergottesdienst-Teams entstand die Familien-Bibel-Woche für die Osterferien. Dazu bekommt jede angemeldete Familie einen USB Stick mit Erklär-, bzw. Erzählvideos rund um die Schöpfungsgeschichte, interessanten Anregungen für eine gemeinsame „Familienzeit“, sowie eine Tasche mit Basteltipps und -material nach Hause geliefert. Enthalten sind Anregungen für 5 Tage - man kann sie in den Osterferien täglich einplanen und erleben oder nur 1x in der Woche - dann hat man 5 Wochen lang etwas davon.

Um besser planen zu können, bitten wir um eine Anmeldung bei Gemeindepädagogin Renate Feick unter 0170/3331546 oder Renate.Feick@ekhn.de .

Auf der Internetseite www.suedkurve-ekhn.de (von den Kirchengemeinden Hirschhorn, Neckarsteinach und Rothenberg) finden sie aktuelle Informationen über weitere Videogottesdienste, Termine und vieles mehr.



Gemeindebüro der Ev. Kirchengemeinden

Hirschhorn – Neckarsteinach - Rothenberg

Alleeweg 6a, 69434 Hirschhorn

Tel.:06272-2225

E-Mail: kirchengemeinde.hirschhorn@ekhn.de

top